Zweiter Ausritt mit der Equipe Wedemark

Nach einer schönen, frühlingshaften Runde am letzten Sonntag mit der neu gegründeten Equipe Wedemark, der Radsportsparte des MTV Mellendorf, war klar, dass ich auch diesen Sonntag dabei sein möchte. Diese Mal meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns. Es war deutlich kühler, nass und sehr windig. Also ideales Wetter, um das Teilnehmerfeld etwas übersichtlicher zu gestalten. Von den knapp zwanzig Leuten vom letzten Wochenende haben es dann auch nur fünf Unerschrockene geschafft, heute teilzunehmen. Dem Wetter geschuldet wurde die Runde etwas kürzer (ca. 46 Kilometer) und deutlich langsamer (etwa 26,5 km/h im Schnitt) als letzte Woche, um vor allem auch die Unfallgefahr auf nasser Strasse etwas zu mildern. Es sollte nicht helfen. Es kam zu einem sehenswerten Synchronsturz (okay, in der Zeitlupe ist es dann doch nicht ganz synchron) mit leichten Blessuren und einer kaputten Uhr. Kurz danach sollte mein Hinterrad auch noch einen Plattfuss abbekommen. Trotzdem war es eine schöne Runde, bei der ich mich am meisten auf die notwendige Dusche danach gefreut habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.