Auswertung des 8-Stundenritts von Hitzacker

Beim 8-Stundenritt von Hitzacker habe ich mit meinem Team Woooooosh ein für unsere Verhältnisse grandioses Ergebnis abgeliefert. Wir haben zwar keine Top-Platzierung erreicht, sind aber trotzdem sehr zufrieden mit dem Erreichten.

Beim Betrachten der Rundenzeiten habe ich etwas entdeckt, was unser Ergebnis noch besser dastehen lässt. Die jeweils schnellste und die langsamste Runde eines Teams markieren die beiden jeweils gefahrenen Extremzeiten. Alle anderen Zeiten liegen dazwischen. Nimmt man nun die Differenz dieser Extremzeiten erhält man die Bandbreite der Zeiten. Diese ist bei uns mit 03:14 im Vergleich zu allen anderen Teams am geringsten. Wir sind also fahrerübergreifend die homogensten Rundenzeiten gefahren.

In der Excel-Tabelle mit den Rundenzeiten, die ich hier gerne für weitere Auswertungen zur Verfügung stelle, ist dieser Wert in Spalte K (Differenz) zu finden.

Die durchschnittliche Rundenzeit aller Teams lag übrigens bei 00:36:22. Jede unserer Rundenzeiten war also überdurchschnittlich. Das haben selbst einige in der Gesamtwertung vor uns liegende Teams nicht oder gerade so geschafft.

Teaminterne Auswertung
Bei der fahrerspezifischen Auswertung der Rundenzeiten meines Teams durfte ich feststellen, dass ich es nicht nur geschafft habe, die schnellste Runden fahren zu dürfen, sondern es auch geschafft habe, die beste Durchschnittsgeschwindigkeit zu erreichen. Ich habe bewusst die Formulierung „fahren zu dürfen“ gewählt, da es sich dabei ja um die Startrunde handelte, wo ich noch jede Menge Luft und Kraft hatte und teilweise vom Windschatten anderer Fahrer profitieren konnte, was im weiteren Verlauf des Rennens nicht mehr so gut möglich war, da sich das Feld immer weiter verteilte und man eigentlich nicht mehr in einer Gruppe fahren konnte.

Betrachtet man sich die Zahlen weiter, sieht man auch, dass ich von uns dreien derjenige war, der mit einer Zeitdifferenz zwischen der schnellsten und langsamsten Runde von 02:58 am stärksten nachgelassen hat. Da muss ich wohl für’s nächste Jahr noch mal trainieren.

Tobias Christoph Dirk
Runde 1 00:31:11 00:33:10 00:33:07
Runde 2 00:31:54 00:32:53 00:32:58
Runde 3 00:32:54 00:33:26 00:32:48
Runde 4 00:32:08 00:34:25 00:34:10
Runde 5 00:34:09 00:33:47
Durchschnitt 00:32:27 00:33:32 00:33:16
Differenz 00:02:58 00:01:32 00:01:22

3 Gedanken zu „Auswertung des 8-Stundenritts von Hitzacker“

  1. ahh, herrlich – schön hergeleitet! Homogen zu sein spielt im Übrigen in einer Liga mit fotogen, auch da geben wir im wahrsten Sinne des Wortes ein gutes Bild ab.

  2. Hallo Herr Rohde
    Die Vorbereitungen für die 2. Auflage laufen, also viel Spaß beim Training.

    Gruß aus den „fucking cold“ Wendland
    C.Riesch

    PS. unter IGAS-Wendland gibt es noch zwei bis drei leckere Veranstaltungen zum Thema Fahrrad und noch viele mehr für´s laufen.

    1. Gerne würde ich an der zweiten Auflage teilnehmen. Leider soll die meines Wissens nach ja am 27.07.2014 stattfinden. Da an dem Tag mein Sohn Geburtstag hat, muss ich auf die dritte Runde warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.