Kleine Trainingsrunde – Rund um den Brelinger Berg

Heute bin ich endlich mal wieder dazu gekommen, eine kleine Runde mit dem Rennrad zu drehen. Ich habe mir die Strecke vorgenommen, die auch beim durch die Rudergemeinschaft Angaria organisierten Rennen gefahren wird. Dort werden drei Runden von je knapp 17 Kilometern um den Brelinger Berg in der Wedemark absolviert. Vorgenommen hatte ich mir auf jeden Fall eine und je nach Lust und Laune ggf. noch eine zweite. Geworden sind es dann drei. Das hat sicher auch damit zu tun, dass ich auf der langen Geraden zwischen Rodenbostel und Bestenbostel keinen Gegenwind hatte.

Die Zeiten sind für mich okay, wobei ich mich auch nicht richtig verausgabt habe. Schön ist, dass ich mit der Zeit in den letzten Jahren nicht letzter geworden wäre. Dazu muss man aber sagen, dass bei dem Rennen im Team mit vier Leuten gestartet wird, es also die Möglichkeit gibt, vom Windschatten der Vorderleute zu profitieren. Hinzu kommt natürlich, dass die Motivation in einem Rennen eine ganz andere ist, beispielsweise durch die Anfeuerungsrufe der Zuschauer. Beides war mir heute natürlich nicht vergönnt. Spaß hat’s aber trotzdem gemacht, sonst wären es ja auch keine drei Runden geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.